Meldungen: Wie funktionieren sie?

von Lyte

Seit wir im Frühjahr das Sofort-Feedback-System an den Start gebracht haben, haben wir den ganzen Sommer und Herbst damit verbracht es noch stärker zu machen. Wir haben die Meldungen für 5.21 verbessert. Unterhalten wir uns also darüber, wie und warum die Meldungen funktionieren, und wie genau sie in ins Gesamtbild passen.


Was hat sich also verändert?

Wir haben zwei wichtige Veränderungen am Meldesystem vorgenommen. Zuerst haben wir alles aufgeräumt, haben die Meldedaten und das Community-Feedback analysiert, um überflüssige, nutzlose oder einfach veraltete Meldekategorien zu beseitigen.

Dann haben wir festgestellt, dass das alte System nur Meldungen für einen Verstoß zugelassen hat, aber wir haben alle schon Erfahrungen mit Spielern gemacht, die sich einem einzelnen Spiel mehrfach auf verschiedene Weise unsportlich verhalten haben. Im neuen System können Spieler bis zu drei Kategorien auswählen, wenn sie einen extrem störenden Spieler melden.

Werden mehrere Kategorien ausgewählt, steigt nicht automatisch die Gewichtung der Meldung, denn das System verifiziert die Genauigkeit jeder Kategorie in jeder Meldung. Später sprechen wir darüber, wie wir mit unlauteren Meldungen umgehen, aber generell gilt, je aufrichtiger und genauer eine Meldung ist, desto größer die Chance, dass wir entsprechend damit umgehen.


Warum Meldungen wichtig sind

Manchmal hören wir, dass sich einige Spieler fragen, ob Meldungen in einer Welt, in der es automatisierte Systeme wie das Sofort-Feedback gibt, überhaupt von Bedeutung sind. Die kurze Antwort: Meldungen sind sehr wichtig. Für die lange Antwort sehen wir uns einmal den Gesamtzusammenhang an.

Für uns sind die gesammelten Meldeberichte die gemeinsame Stimme aller Spieler und die wichtigste Möglichkeit, wie die Community Verhaltensstandards definiert und durchsetzt. Wenn du einen Spieler meldest, dann fügst du diesem Chor deine Stimme hinzu. So zeigen zum Beispiel die Berichtdaten, dass die Mehrheit der Spieler keinen Rassismus, Sexismus und Homophobie ausstehen kann, und darum stellen wir das System so ein, dass es vor allem Hetzreden herausfiltert.

Wichtiger noch, jede Region hat iher eigenen Community-Standards und wir stellen das System für jede Region so ein, dass es auf die kulturellen Unterschiede reagieren kann. Zum Beispiel wird in den meisten Regionen oft gemeldet, wenn ein Spieler einen anderen „Bronze“ nennt, aber in Korea ist es schon beleidigend, wenn man „Silber“ genannt wird. Autsch. Auch „deine Mutter”-Witze werden von Gebiet zu Gebiet anders aufgefasst.. In englischsprachigen Regionen ist „deine Mutter“ meist albern oder gemein, aber in Korea sind „deine Mutter“-Witze immer stark beleidigend. Also denk daran, wenn du das nächste Mal durch Seoul durchkommst.

Die Berichte sind für jedes einzelne Spiel wichtig, denn niemand wird nur anhand von Spieldaten bestraft. Wenn es also keine Berichte für ein bestimmtes Spiel gibt, dann geht das System davon aus, dass alle Spaß hatten und des keinen Grund gibt, einen Spieler zu bestrafen. Das bedeutet, wenn du mit einem negativen Spieler zusammenspielst und ihn nicht meldest, wird er nicht bestraft und ändert sein Verhalten nicht.


Wie Meldungen helfen können

Wenn ein Spieler gemeldet wird, dann sammelt das Sofort-Feedback-System alle Meldungen aus dem Spiel und vergleicht sie mit den Daten aus dem Spiel (Statistiken, Chats, Gegenstandssets, Daten aus früheren Spielen ect.), um eine Entscheidung über Bestrafen oder Nicht-Bestrafen zu treffen. Wird ein Spieler dann bestraft, erhält er oder sie eine Überblickskarte (eine Client-Nachricht mit der Bestrafung und den Beweisen für das Verhalten, das dazu geführt hat). Selbst wenn niemand bestraft wird, speichert das System die Meldung und Spielinformationen, um später bessere Entscheidungen fällen zu können, wenn ein Spieler wiederholt gemeldet wird.

Berichte sind viel mehr als einfach nur eine Hilfe für Sofort-Feedback; Spieler unterstützen damit die Spezialisten, Designer, Datenwissenschaftler, Forscher und Ingenieure, damit sie:

  • Sich schwere oder vielschichtige Fälle persönlich ansehen können (Situationen, in denen ausführliche Kommentare wirklich helfen)
  • Trends bei bestimmten Meldearten und Kommentaren über längere Zeit hinweg analysieren und der Designabteilung Bericht über die Zukunft der sozialen Systeme erstatten können
  • Unsere automatisierten Systeme wie das Sofort-Feedback bauen und verbessern können

Manchmal versucht ein Spieler, einen anderen aus Rache für eine Bestrafung zu melden. Bei einem System, das auf Ehrlichkeit angewiesen ist, ist das ein großes Problem. Wir können falsche Meldungen von Spielern, die immer wieder unehrlich sind, erkennen, sie herausfiltern und die Wirksamkeit ihrer zukünftigen Meldungen reduzieren. Je mehr solcher Systeme wir bauen, die auf ehrliche Meldungen angewiesen sind, desto strenger werden die Strafen für falsche Meldungen.

In einigen Fällen ist menschliche Intuition und Bewertungen notwendig und für genau diese bauen wir das Tribunal-System wieder auf. Zukünftig wird das Tribunal stark auf Meldungen (und Ehrungen) angewiesen sein, um Fälle für sowohl positives als auch negatives Verhalten festzustellen. Die richtige Kategorisierung von Meldungen und Kommentaren ist unerlässlich, damit die Tribunalmitglieder wissen, was wirklich passiert ist. Wir freuen uns schon auf den Reboot des Tribunals, wenn wir es geschafft haben, eine neue Championauswahl in allen Regionen und allen Warteschlangen durchzukriegen.

Kommentare? Fragen? Wir bleiben noch ein wenig hier, um über Spielerverhalten zu sprechen.


3 years ago


Related Content