Ob ihr Pentakills und Aufstiege feiert oder euch über eine vermasselte Siegessträhne ärgert, League macht mit Freunden viel mehr Spaß. Deshalb haben wir für die Saison 2016 auch gleich ein Trio an neuen Funktionen parat. Mithilfe der einen könnt ihr euch eure Communitys aus Gleichgesinnten aufbauen oder bei solchen mitmischen. Die andere vereinfacht arrangierten Teams den Start in die Kluft und Nummer Drei ist eine neue Chat-App für iOS und Android, um in Kontakt zu bleiben, wenn ihr mal AFK seid.

Clubs, Partys und die League-Freunde-App sind Grundlagenfunktionen. Das bedeutet, dass wir sie zwar offiziell Anfang nächsten Jahres herausbringen, aber im Laufe der Saison 2016 an ihnen weiterarbeiten werden.

Clubs

Clubs bilden

Clubs sind von Spielern benannte (die Namen müssen einmalig sein), von ihnen organisierte und kontrollierte soziale Gruppen. Die Idee dahinter ist, dass ihr jederzeit mehr verfügbare Freunde zur Hand habt, damit ihr in jedem Spiel mit den richtigen Leuten in die Kluft ziehen könnt.

Von Anfang an bietet jeder Club einen permanenten Chat, der über die Sitzungen aller Clubmitglieder hinweg bestehen bleibt. Diese soziale Anlaufstelle erleichtert Freundschaften und dient als Ort zum Spiele Organisieren. Clubleitern stehen Moderationswerkzeuge zur Verfügung, mit denen sie jederzeit Mitglieder einladen oder auch hinauswerfen können. Leiter können ihre Verwaltungspflichten auch auf mehrere Schultern verteilen, indem sie ausgewählten Mitgliedern das Recht erteilen, Einladungen und Ausschlüsse auszusprechen. Zum Start sind Clubs auf maximal 50 Mitglieder begrenzt, aber diese Zahl wird mit der Zeit wahrscheinlich noch angehoben.

Die richtigen Freunde finden

Wer ist in so einem Club? Tja, das liegt ganz an euch. Ob eSports-Fans oder Hoschschul-Gamer, Clubs können sich um alles Mögliche herum zusammenfinden. Und als Schmankerl könnt ihr euren Club in der Kluft durch Tags an eurem Beschwörernamen repräsentieren. Kleiner Hinweis: Da ihr Mitglied in verschiedenen Clubs gleichzeitig sein könnt, wird es eine Möglichkeit geben, um den Tag, den ihr im Spiel zur Schau stellt, zu ändern.

Gruppen

Schnellere Gruppenwarteschlange

Gruppen erleichtern die Art und Weise, wie kleinere Gruppen von Freunden zwischen Spielen zusammenbleiben können. Grundlegendes:

Ein Spieler erstellt eine Gruppe, lädt Freunde in den Gruppenchat ein, der auch über Spiele hinaus, aber nicht über mehrere Loginsitzungen bestehen bleibt. Innerhalb der Gruppe übernimmt der Gruppenleiter das ganz normale Prozedere zum Spielstart und dann melden sich die Spieler für die gemeinsame Gruppe in der Warteschlange an. Auch nach dem Spiel bleiben Gruppen zusammen, verweilen im Gruppenchat und können ganz einfach erneut in die Kluft starten.

Offen oder geschlossen

Die Gruppen sind standardmäßig offen. Das heißt, Freunde werden in ihrer Freundesliste eure Gruppe sehen, wissen dann, dass ihr nach Leuten sucht, mit denen ihr spielen könnt, und werden eurer Gruppe durch ein paar einfache Klicks beitreten können. Gruppenleiter können die Gruppen aber auch schließen und nur über Einladungen neue Mitglieder dazu nehmen.

League-Freunde-App

League ist schlichtweg besser, wenn ihr mit Freunden spielt. Deshalb sollte es so einfach wie möglich sein, eure Kumpels zusammenzubringen und ein Spiel zu organisieren. Bühne frei für die mobile Freunde-App von League of Legends.

Durch die App könnt ihr eure League-Freundesliste überall hin mitnehmen, damit ihr euren Teamjungler jederzeit anbrüllen könnt - ob er in der Botlane vom Fluss aus gankt oder in einem echten Fluss fischen geht. Und hier kommen ein paar Gründe, warum ihr so richtig gespannt sein könnt:

Haltet Kontakt mit euren Freunden - egal wann, egal wo

Nutzt die League-Freunde-App, um eure Leute zum Match zu zitieren, sobald sie verfügbar sind - sogar noch bevor sie ihren Rechner hochgefahren haben. Die App synchronisiert eure Unterhaltungen von allen Geräten, damit ihr den Smalltalk eures Teams auch noch mitverfolgen könnt, lange nachdem der gegnerische Nexus in Trümmer gelegt wurde.

Nie ein Match verpassen

Es ist um einiges einfacher, eure Teamspiele zu organisieren, wenn alle online sind. Optionale Push-Nachrichten sorgen dafür, dass ihr informiert werdet, wenn eure Truppe nach einem mitternächtlichen 5-gegen-5 giert.

Was wir noch auf Lager haben

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei den Clubs, den Gruppen und der Freunde-App um frühe Versuche, die wir mit der Zeit sichtlich aufbessern wollen. Clubs können sich in Zukunft auf Herausforderungen freuen, welche die Clubmitglieder nur zusammen bestehen können, und auch eine Suchfunktion ist in Planung, damit auch Spieler ohne seitenlange Freundesliste einen passenden Club finden.

Die League-Freunde-App wird (vollkommen kostenlos) für Android und iOS erhältlich sein, wahrscheinlich Anfang 2016, und ihr dürft davon ausgehen, dass auch sie sich mit der Zeit weiterentwickeln und auch die neuen Funktionen wie Gruppen und Clubs unterstützen wird, sobald sie zur Verfügung stehen.

Kommentare