YasuoZoeTeemoZedKatarinaVaynePlay Video

-
DOWNLOADS
-
WARUM WIR DIE NERVEN VERLIEREN

Wir haben mit Eoin „EoinC“ Conroy, einem irischen Sportpsychologen und League-Spieler, gesprochen und ein tieferes Verständnis darüber erlangt, wie uns gewisse Champs an den Rand der Verzweiflung bringen. Er hat seine Gedanken in den folgenden fünf Kategorien zusammengefasst (keine davon sind offizielle oder interne Bezeichnungen, die von Riot verwendet werden).

MOBILITÄT

Eine hohe Mobilität zehrt an den Nerven des Gegners, da er sich im Vergleich langsamer und unbeholfen vorkommt. Wenn man ein Ziel nicht trifft oder rechtzeitig reagieren kann, zweifeln Spieler an ihrem mechanischen Können und verlieren leichter ihre Fassung.

AGGRESSIVES FLÜCHTEN 

Einen Gegner in deine Richtung zu locken, während du systematisch seine aggressiven Versuche vereitelst, spielt mit der Frustration, dass man knapp vor einem Ziel steht (z. B. einen Kill zu sichern), es aber nicht erreichen kann.

EINZIGARTIGKEIT

Komplexe Fähigkeitensets, die unberechenbare Angriffe ermöglichen oder nicht sofort zu durchschauen sind, bringen den Gegner ins Straucheln oder er weiß nicht mehr, wie er zurückschlagen soll.

ABWEHR

Das Gefühl der Erfolglosigkeit kann zu Frustration führen, egal wie kurz es aufkommt. Daher wirken sich Fähigkeiten, die die Sicht verwehren oder wichtige ultimative Fähigkeiten, Projektile oder normale Angriffe wirkungslos machen, garantiert direkt negativ auf die Mentalität des Gegners aus.

RUF

Unabhängig davon, wie stark ein Champion in der Realität oder mit irgendeinem Patch ist, kann die Wahrnehmung der Community allein die Frustrationsgrenze beeinflussen. Oft ist man bereits bei der Championauswahl mehr gestresst als sonst. Wenn du bereits erwartest, dass du die Nerven verlierst, wird das leicht zu einer Prophezeiung, die sich selbst erfüllt.

Yasuo
Zoe
Teemo
Zed
Katarina
Vayne

LEAGUE OF LEGENDS

SIEH DER ANGST INS AUGE

Ruhig Blut und alles wird gut.


\---------v--------/

Der Erfolg in League of Legends basiert auf guten Entscheidungen, die man nicht mehr treffen kann, wenn man ausrastet. Wir haben tausend europäische Spieler darüber befragt, welche Champions ihnen den letzten Nerv rauben, und die League-Community eingeladen, ihre Tipps für den Kampf gegen diese Champions mit uns zu teilen.

SCROLLEN
YASUO

Eine perfekte Windmauer des gegnerischen Yasuos kann selbst den ruhigsten Spieler an den Rand des Wahnsinns treiben. Musstest du miterleben, wie deine Jinx-Rakete eine Sekunde vor dem Einschlag verschwunden ist? Oder konnte euer Inhibitor-Turm einer Belagerung nicht standhalten, weil deine Projektile auf die herannahende Welle abgewehrt wurden? Ein guter Yasuo-Spieler kann sich mit seinem Ult direkt in einen Teamkampf stürzen, massig Schaden austeilen und sich im Sprung durch die Vasallen lässig wieder aus dem Staub machen. Du kannst dir vielleicht nicht seine Flöte schnappen und sie ihm über den Kopf ziehen, aber es gibt andere Techniken, um Leagues wendigsten Samurai außer Gefecht zu setzen.

RUF ABWEHR MOBILITÄT
TIPPS VON
YASUO-SPIELERN

„Halte Abstand zu den Vasallen. Yasuos gesamte Strategie hängt davon ab, seinen Gegner auszumanövrieren oder aggressiv zu flüchten, wenn er nicht mehr Schaden pro Sekunde als sein Ziel verursacht. Also fällt er leicht den Champions zum Opfer, die viel Schaden austeilen und ihn einholen können. Im späten Spiel muss man ihn nur mit Massenkontrolle in seine Schranken verweisen, damit er nicht mit seinem E herumsausen kann. Man zwingt ihn also gewöhnlich dazu, sein E auf einen Charakter an der Front anzuwenden, und hält ihn dann mit Massenkontrolle fest, damit er diesen Charakter nicht für seine Mobilität nutzt. Wenn das restliche Team dann noch außerhalb der Reichweite seines Es bleibt, sitzt er praktisch auf dem Präsentierteller. Sobald du dir die Reichweite seines Es eingeprägt hast, können ihn viele Champions aus sicherer Entfernung beharken.“ – HCD

„Im späten Spiel ist Yasuo sehr stark in 1-gegen-1-Situationen. Du musst ihn wie einen spezielleren Master Yi behandeln. Lass einen Tank auf ihn los und erschöpfe ihn; er darf dein Team nicht in einen Kampf verwickeln. Zwinge ihn, seine Windmauer einzusetzen (eine Fähigkeit mit Massenkontrolle oder sogar normale Angriffe des AD-Carrys sollten reichen), halte die Weichziele von ihm fern und dann sollte euer AD-Carry ihn recht leicht zu Boden schießen können.“ – BobaFlautist

„Ich spiele hauptsächlich Yasuo und die härtesten Nüsse sind solche Champions, die die Windmauer ignorieren – generell Schläger auf der oberen Lane wie Darius oder Garen, beziehungsweise Champions wie Malzahar oder Azir, die pausenlos nach vorn drängen und dich piesacken.“ – The Red Skaarl

ZOE

Zoe legt dich schnell mal herein. Sie kann in Portalen verschwinden oder aus ihnen hervorspringen, während sie mit Zaubern und Funken um sich wirft, eine Menge Schmerzen verursacht und sich dann blitzschnell davonstiehlt (oder dir deinen eigenen Blitz klaut). Ihr Skillshot kann dich aus ungewöhnlichen Winkeln treffen. Zoes einzigartiges Fähigkeitenset setzt nicht nur einiges an Können voraus, es kann auch Gegner verwirren, die sich bisher nicht damit befasst haben. Aber gib die Hoffnung nicht auf. Mit etwas Vorwissen kannst du ihre Blase im Handumdrehen zum Platzen bringen.

EINZIGARTIGKEIT MOBILITÄT RUF
TIPPS VON
ZOE-SPIELERN:

„Halte dich von Mauern fern, wenn du keine Sicht auf Zoe hast. Das ist keine große Neuigkeit, aber es ist wirklich die beste Methode, um Zoes Effektivität einzuschränken. Mid-Laner, ihr dürft auf gar keinen Fall eure ,Gefahr!’- und ,Gegner fehlt!’-Signale vernachlässigen, wenn Zoe von der Lane verschwindet. Und steckt bitte nicht eure Köpfe direkt in das hohe Gras, durch das sie gerade gegangen ist. Oder vielleicht doch – ein paar Kills schaden nie. Als gute Kontermöglichkeiten bieten sich besonders Braum und Yasuo an, die mir regelmäßig die Tränen in die Augen treiben. Sie können Zoes Schaden auf null reduzieren, wenn sie deinen AD-Carry gerade in die Knie zwingen will. Davon abgesehen sollte sich jeder mobile Assassine ab Stufe 6 gut schlagen, aber sie könnten in der Anfangsphase Probleme haben. Eine robuste Front hilft auch dabei, ihren Schaden zu absorbieren und abzumindern.

Du denkst vielleicht, dass du Zoe durch ständige Stippvisiten des Junglers zurückhalten kannst, aber sie bleibt dank ihrer Schlafblase und hohen Schadensspitzen auch bis ins späte Spiel sehr präsent. Wenn du Zoe immer wieder auf der Lane auflauerst, musst du dadurch einen Vorteil für einen frühen Sieg erspielen, ansonsten kommt sie mit ihrer Skalierung und ihren Schadensspitzen wieder zurück ins Spiel.“ – SomeNoobTroll

„Nimm einfach ,Läuterung’ mit oder hol dir die QSS. Merkurs Schuhe machen ihr das Leben ebenfalls schwer. Und wenn du nur wenig Leben hast, kann sie mit ihrer Schlafblase extrem tödlich sein, also halte einen angemessenen Abstand zu ihr.“ – Veeniii

„Talon mit ,Läuterung’ ist eine Zoe-Killermaschine.“ – Donnyboy

„Gangplank ist ein furchtbarer Gegner, weil er bei Schlagabtäuschen einfach Q drückt und mit W den Schlafeffekt entfernen kann.“ – Macaronine

TEEMO

Manche finden ihn niedlich. Andere wiederum sind der Meinung, dass dieser sadistische Nager dem Kammerjäger ausgeliefert werden sollte. Wie auch immer deine Gefühle für den flinken Späher aussehen – wer schon einmal einen Teamkampf mit 5 LP überlebt hat, sich für den Rückruf ins hohe Gras begibt und dabei einen versteckten Teemo-Pilz auslöst, weiß, wie der Abgrund aussieht. Das Gift, die Blendpfeile, die Verlangsamung, das fröhliche „HOPP! 2! 3! 4!“ Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie du Teemo daran hindern kannst, deinen Spaß zu vergiften.

AGGRESSIVES FLÜCHTEN RUF ABWEHR
TIPPS VON
TEEMO-SPIELERN

„Lauf Teemo nicht nach! Sobald du ihm viel Schaden zugefügt hast, wird er ins hohe Gras hüpfen, das er vorsorglich bereits mit mindestens 3–4 Pilzen versehen hat. Er macht sich unsichtbar, erhält dann dank seines Passivs abhängig von seiner Stufe 20–80 % Angriffstempo und schlägt zu, sobald du weglaufen willst.“ – SirTeemoMushroom

„Du brauchst die Späherlinse und Merkurs Schuhe!“ – 420 Grams

„Warte auf deinen Jungler, bevor du irgendwas Ausgefallenes probierst. Ansonsten endet das nicht gut, außer der Teemo-Spieler ist dumm oder du spielst einen Champion, der nicht auf normalen Angriffen basiert. Laufe außerdem deinen Vasallen hinterher. Teemo hinterlässt seine Pilze am liebsten dort, wo die Vasallen nicht auf sie treten.“ –Tazul97

„Denk daran, dass du auf ein paar Vasallen verzichten kannst, um den Stichelangriffen von Teemo aus dem Weg zu gehen. Er drängt dich wahrscheinlich durch seine ständigen normalen Angriffe zurück, wodurch sich die Welle auf deinen Turm bewegt. Wenn du die Lane nicht selbst vorantreibst, drängt er automatisch immer weiter vor. Sobald er sich so weit nach vorne wagt und dich unter deinem Turm angreift, ist er selbst mit platzierten Augen anfällig für Ganks.“ – Proyoso

ZED

Leagues ultimativer Assassine und einer von Fakers Paradechampions. Frag jeden AD-Carry und sie werden bestätigen: Wenn Zed an deinen Tanks vorbeihuscht und dich mit seinem „X“ markiert, kann das posttraumatischen Stress auslösen. Er ist mit seinen Shuriken, seinen Sprüngen zwischen den Schattenformen und der Tatsache, dass er sich einfach auf dich stürzen kann, ein Albtraum in der Lane. Duelle gegen den Meister der Schatten erfolgen immer auf eigene Gefahr, aber er ist nicht unsterblich. Sieh dir die folgenden Tipps an und es wird nicht mehr lange dauern, bis du „Zed ist tot“ rufst!

MOBILITÄT EINZIGARTIGKEIT RUF
TIPPS VON
ZED-SPIELERN

„Schritt 1: Akzeptiere, dass Zed eine gute und sichere Anfangsphase hat. Das unterscheidet ihn von anderen Assassinen und wird definitiv von Zed-Spielern zu ihrem Vorteil genutzt. Dich über seine Sicherheit zu beschweren, bringt dich nicht weiter … Nutze aus, wie vorhersehbar er ist. Er ist grundsätzlich von allen Assassinen am vorhersehbarsten. Besonders im späten Spiel ist ein guter Ult sein einziges Kill-Potential in Teamkämpfen, also weißt du bereits, was er vorhat. Du kannst darauf reagieren und hast Zeit, sein Vorhaben zu erkennen. Du musst ihn mit einem Massenkontrolleffekt erwischen, sobald er anvisiert werden kann, deine aktiven Magiekonter-Gegenstände einsetzen (Zhonyas Stundenglas usw.) oder ihn einfach töten, bevor er dir Schaden zufügen kann – damit ist sein plötzlicher Angriff wirkungslos.“ – TheSlongs

„Ein Wort: Stoppuhr.“ – WeHuntTnite

„Vergiss nicht, dass sich Zed mit seiner ultimativen Fähigkeit hinter dich teleportiert, also wirke deine Fähigkeiten zur Massenkontrolle hinter dich. Wenn du beispielsweise Veigar spielst, solltest du deinen Käfig während der Animation auf dich selbst wirken.“– Fedora Noodle

„Wähle Vladimir aus. Dann kannst du Zeds R jedes Mal mit ,Blutlache’ ausweichen und hast einen Vorteil bei der Reichweite. Außerdem hast du ein besseres Regenerationsvermögen und kannst ihn leichter zurückdrängen. Du skalierst auch viel besser als er. Die einzige Gefahr ist deine Verwundbarkeit im frühen Spiel. Daher musst du die Grundlagen im Umgang mit Zed kennen, die sich hauptsächlich darauf beschränken, seinen Fähigkeiten auszuweichen.“ – Tides Of Blood

KATARINA

Dolche, wohin man blickt. So viele Dolche. Wenn Katarina ihre tödliche, klingenschleudernde Pirouette vollführt, fühlt man sich oft wie in einem Mixer gefangen. Ihr „Blitzschritt“ macht sie zu einer großen Bedrohung, wenn sie auf der unteren Lane vorbeischaut, um Gegnern mit wenig Leben die Kehle aufzuschlitzen. Bei einer Katarina mit vielen Kills kann der kleinste Fehler im frühen Spiel eine gewaltige Lawine auslösen, wenn du nicht vorsichtig bist. Brauchst du Hilfe, Katarinas Klingen zu kontern? Kein Problem.

MOBILITÄT RUF EINZIGARTIGKEIT
TIPPS VON
KATARINA-SPIELERN

„Du musst gegen ihre Ziele spielen. Es gibt unterschiedliche Spielweisen, aber wer Katarina wählt, WILL sich Kills holen. Hindere sie daran, indem du mit deinen Fähigkeiten wartest, bis sie den Kampf initiiert. Die meisten Katarina-Spieler sehen zielgerichtete Massenkontrolle als unglaublich simpel an und halten sie für ein effektives Mittel ohne große Risiken. Wenn man Pantheon, Lulu und Skarner zusammen wählt, ist die Hälfte der Katarina-Spieler bereits im Ladebildschirm auf 180.“ – Izayeth

„Kassadin gewinnt leicht in Schlagabtäuschen und Malzahar kann sie leicht zurückdrängen. Oder du hältst die Welle an deinem Turm auf und rufst deinen Jungler für einen Gank, wenn sie sich für die Vasallen zu weit nach vorne wagt.“ – Cocho

„Am effektivsten sollte man Kat mit Schutzengel, Massenkontrolle, Tanks und Hextrinker ärgern können. Wenn sich das ganze Gegnerteam Schutzengel kauft, bekommt man keine einzige Zurücksetzung, was unglaublich frustrierend ist.“ – Trulse drinktea

„Es ist meist sehr nützlich, dass Katarina den Gegner in den Wahnsinn treiben kann. Wenn ich auf meiner Lane im Vorteil bin, lauere ich der unteren Lane auf, bis sie ebenfalls zurückfallen. Das sät Zwietracht im Gegnerteam. Kat blüht gegen unkoordinierte Teams richtig auf, es ist also klasse, wenn sie sich gegenseitig die Schuld geben, anstatt sich zu konzentrieren. Wenn du sie kontern willst, dann TRITT NICHT AUF DIE DOLCHE. Viele sagen, man kann nicht auf sie reagieren, aber der Dolch landet erst nach 1,5 Sekunden. Diese Verzögerung ist jedoch bedeutungslos, wenn sich der Dolch bereits auf dem Boden befindet. Wähle einfach einen Champion wie Lulu, da sie so ziemlich alles kontert, was Katarina macht – selbst wenn sie im Vorteil ist. Gute Antworten auf der mittleren Lane sind Diana, Malzahar oder andere Champions mit ordentlicher Massenkontrolle.“ –JA70330

VAYNE

Einer der furchtbarsten Anblicke in League ist eine gegnerische Vayne, die auf den äußeren Lanes ungestört farmt. Dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis sie munter Lebensbalken dezimiert. Als einer der flinksten Carrys auf der unteren Lane kann sie deinen Skillshots mit einer „Hechtrolle“ entkommen, dich mit „Verdammen“ an eine Wand nageln und mit dem dritten Angriff ordentlich reinhauen. Ob sie dich verfolgt oder während ihrer Flucht weiterhin angreift – sie kann eine ziemliche Herausforderung sein. Hier etwas Hilfe, damit du dich vor dem Einzug der Dunkelheit der Jägerin der Nacht stellen kannst.

AGGRESSIVES FLÜCHTEN MOBILITÄT ABWEHR
TIPPS VON
VAYNE-SPIELERN

„Wenn du einen AD-Carry und einen Supporter mit Stichelangriffen spielst, kannst du Vayne nach hinten drängen. Ärgere sie, indem du bis an die äußere Grenze der Turmreichweite vorrückst und für jeden Vasallen einen normalen Angriff auf sie feuerst. Es gibt außerdem einen netten Trick, bei dem du dich etwas in Turmreichweite aufhalten und sie angreifen kannst, dich dann aber vor dem ersten Turmschuss aus der Reichweite begibst, wodurch er abgebrochen wird.“ – EmeraldK64

„Im späten Spiel ist eine zielgerichtete Massenkontrolle ihre Achillessehne. So etwas wie Maokais Festhalten, Teemos Blenden und alles andere, mit dem man sie leicht treffen kann. Sie kann ohne ihre Schlüsselfähigkeiten an keinem Teamkampf teilnehmen.“ – Juliandroid98

„Die beste Taktik gegen Vayne ist, bereits in den Anfangsphasen des Spiels Druck auf sie aufzubauen. Sobald sie ihr volles Potential entfaltet, ist sie eine echte Bedrohung. Es hilft, sie mit Stichelangriffen klein zu halten, sie beim Farmen zu stören und aus anderen Quellen Druck auf sie auszuüben (durch den Jungler, den Mid-Laner oder Teleport-Ganks). Du kannst eine Vayne nie zu 100 % vom Skalieren abhalten, aber du kannst sie definitiv verlangsamen, damit dein Team eine größere Chance auf einen früheren Spielabschluss hat.“ – Antenora