Patch 7.5 – Neues über Aatrox

von Gentleman Gustaf, ricklessabandon

Ein paar grundlegende Probleme mit der Spielbalance führen dazu, dass Aatrox immer zu unseren Top-Kandidaten gehört, wenn wir die Stürmer aktualisieren. Daher haben wir uns mit Anpassungen für die Klinge der Düsteren zurückgehalten, bis wir die Chance hatten, ein paar dieser Probleme zu beheben. Um ehrlich zu sein, musste er in dieser Form länger als geplant verharren, und wir hätten schon vor langer Zeit versuchen sollen, seine Probleme zu lösen. Mit Patch 7.5 haben wir uns schließlich entschieden, die Ärmel hochzukrempeln, und unser Bestes zu geben, um Aatrox besser anzupassen.

Wenn Aatrox einen Vorteil hat, wird er zu einem Kriegsgott, der unglaublichen Schaden verursacht und sich immer sofort heilt, wenn er nicht von einem ganzen Team bearbeitet wird. Die Heilung von Blutdurst wird immer stärker, je mehr Leben Aatrox verliert. Dadurch wird es immer schwerer, ihn zu töten, je weniger Leben er hat. Und wenn man es doch schafft, ihn endlich zu töten, wird er durch Blutbrunnen wiederbelebt.

Und was passiert, wenn er einen Nachteil hat? Aatrox muss seine Fähigkeiten einsetzen und sich so selbst schaden, um die Stärke von „Blutbrunnen“ ausspielen zu können. Das könnte ihn aber sein Leben kosten. Und falls (wenn) er wirklich stirbt, hat er so lange einen Nachteil, bis die Abklingzeit seiner Auferstehung endet.

Dieser schmale Grat zwischen gewinnen und verlieren macht Aatrox zu einem klaren Opfer des Designproblems, das wir „fressen oder sterben“ nennen. Er braucht bessere Möglichkeiten, wieder in die Spur zu finden, wenn er einen Nachteil hat, und seine Gegner brauchen bessere Möglichkeiten, ihn auszuspielen, wenn er einen Vorteil hat.


AATROX ÜBERARBEITET

Und so sind wir an die Sache herangegangen:

  •   Passiv – Blutbrunnen (für Kurzinfo anklicken)

    Aatrox füllt seinen Blutbrunnen durch seine Fähigkeiten. Sobald der Brunnen komplett gefüllt ist, leert er sich im Verlauf von vier Sekunden wieder. Während dieser Zeit erhält Aatrox die Stärkung Bluthetze.

    Solange die Stärkung aktiv ist, wird ihre Dauer immer zurückgesetzt (und der Blutbrunnen komplett aufgefüllt), wenn Aatrox durch Champions Schaden erleidet oder ihnen Schaden zufügt.

    Bluthetze: Aatrox erhält 25 % mehr Grundangriffsschaden und 20–50 % mehr Angriffstempo (skaliert mit der Stufe). Wenn Aatrox tödlichen Schaden erleidet, belebt er sich wieder und erhält 30 % seines maximalen Lebens zurück. Aatrox kann sich nur einmal alle 180–120 Sekunden wiederbeleben.

Wir beginnen damit, dass wir Aatrox und seinen Gegnern genauer signalisieren, wann Aatrox die Klinge der Düsteren und wann er nur ein harter Typ mit einem Schwert ist. Anstatt durch „Blutbrunnen“ langsam stärker zu werden, hat Aatrox jetzt einen neuen Zustand – Bluthetze – der sich aktiviert, sobald der Blutbrunnen voll ist. Dadurch wird klarer, wann er in seinem „normalen“ Zustand ist und wann er „Vollgas“ gibt.

  • Anpassungen für Grundfähigkeiten (für Details anklicken)

    Lebenskosten signifikant verringert oder entfernt. Die Heilung von „Blutdurst“ skaliert jetzt basierend auf dem Prozentsatz des fehlenden Lebens. „Klingen der Qual“ skaliert jetzt mit Angriffsschaden.


      Q: Düsterflug


    • Füllt den Blutbrunnen um 20 %
    • Nach einer kurzen Verzögerung stürzt Aatrox zum Zielgebiet, fügt Einheiten in der Nähe 10/35/60/95/120 (+110 % des gesamten Angriffsschadens) Schaden zu und schleudert alle Einheiten im Epizentrum für eine Sekunde in die Luft.


      W: Blutdurst/Blutzoll


    Passiv: Aatrox fügt allen Gegnern, die keine Gebäude sind, bei jedem dritten Treffer einen zusätzlichen Effekt zu.

    W1: Blutdurst

    • DEAKTIVIERT – Blutdurst: Aatrox heilt sich bei einem Treffer um 30/45/60/75/90 (+5 % des fehlenden Lebens).

    W2: Blutzoll

    • Füllt den Blutbrunnen um 20 %, wenn Treffereffekte auftreten
    • AKTIVIEREN – Blutzoll Aatrox verursacht pro Treffer 30/60/90/120/150 (+75 % zusätzlichen Angriffsschaden) Schaden.


      E: Klingen der Qual


    • Kosten: 30 Leben
    • Füllt den Blutbrunnen um 20 %
    • Aatrox setzt zwei Energiewellen frei, die auf denselben Punkt hinlaufen und allen Einheiten, die sie treffen, 70/110/150/190/230 (+70 % zusätzlichen Angriffsschaden) Schaden zufügen und sie zwei Sekunden lang um 30/35/40/45/50 % verlangsamen.

Als wir Aatrox entwickelten, dachten wir, dass er die Nische des „riskanten Tanks“ gut ausfüllen würde. Jetzt sind wir der Meinung, dass er als Kämpfer ohnehin schon wenig aushält und ihn seine Fähigkeiten nicht zu viel zusätzliches Leben kosten sollten. Diese Version von Aatrox tötet sich nicht mehr selbst, wenn er seine Fähigkeiten einsetzt.

Was Klingen der Qual angeht, so wurde diese Fähigkeit häufig eingesetzt, um mit Aatrox aus der Entfernung zu farmen oder gegnerische Champions bedrängen zu können. Daher sind wir der Meinung, dass ein gewisser Preis angemessen ist. Dennoch verringern wir die prozentualen Lebenskosten von Klingen der Qual, während wir Blutdurst nicht mehr mit dem Angriffsschaden, sondern mit dem Prozentsatz des fehlenden Lebens skalieren lassen.

Wir hoffen, dass mehr Gegenstände für Tanks – und manchmal auch defensive Gegenstände – ihren Weg in Aatrox’ Inventar finden, indem wir dafür sorgen, dass es nicht mehr kontraproduktiv ist, das Leben des Champions zu erhöhen. Aatrox’ Robustheit kommt jetzt besser zum Tragen, weshalb er sich in Zukunft in Kämpfe stürzen kann und dennoch genug Zeit hat, um seine Gegner mit „Bluthetze“ anzugreifen, ohne sofort zu sterben.


Durch diese Änderungen erreichen wir zwar kein langfristiges Ziel (dafür wird wahrscheinlich ein größeres Projekt nötig sein), wir hoffen aber, Aatrox dadurch leichter verstärken oder abschwächen zu können, bis er endlich eine große Aktualisierung erhält.


2 years ago

Suchwörter: 
Aatrox

Related Content