„Frag Riot“: Die Zukunft von League und Lux’ Q

von Tummers

Willkommen zu „Frag Riot“!

Sprechen wir über Schlüssel-Meisterschaften, Lux der Elemente und die Zukunft von League of Legends.



Was glaubt ihr, wo Riot Games und League of Legends in 10–15 Jahren stehen werden?

Als Ryze und ich Riot vor 10 Jahren gegründet und League of Legends entwickelt haben, hätten wir uns nie vorstellen können, wo League und Riot heute stehen würden. Die Hingabe der Community haut uns jeden Tag aufs Neue um. Wir bei Riot haben uns in der Vergangenheit stets darauf konzentriert, League of Legends zu verbessern, und obwohl wir für diese Hingabe für ein einziges Spiel immer wieder kritisiert wurden, glauben wir, dass es unglaublich wichtig war, eine Grundlage zu schaffen, dank der Riot auch in der Zukunft großartige Spiele und Erfahrungen bereitstellen kann.

Diese Frage genau zu beantworten, ist aus mehreren Gründen etwas kompliziert: Wir experimentieren immer mit mehreren Spielideen, von denen wir glauben, dass sie den Spielern mehr als fünf Jahre lang Spaß machen werden, sind aber noch nicht bereit, über diese Projekte zu sprechen. Und was noch viel wichtiger ist: Unser Geschäftsplan unterscheidet sich von den Geschäftsplänen anderer Firmen. Wir müssen keine externen „Geschäftsziele“ wie „veröffentlicht X Spiele in 5 Jahren“ oder „macht bis 2020 einen Umsatz von X“ erreichen. Stattdessen wollen wir immer gehaltvolle Erfahrungen schaffen, die bei den Harcore-Spielern Anklang finden und von denen wir glauben, dass sie die Spieler sehen wollen.

Die Ideen sind der einfache Teil – jeder hat großartige Spielideen, die wahrscheinlich vielen Spielern Spaß machen würden, wenn man sie umsetzen würde. Es wird aber wesentlich schwieriger, wenn man tatsächlich ein unglaubliches Produkt entwickeln will und dafür sorgen muss, dass es dem Potenzial der ursprünglichen Idee entspricht. Wo bleibt das „League“-MMO?! Wo bleibt der „League“-Film?! Diese Ideen klingen herrlich, solange sie noch in unseren Köpfen sind, aber es ist verdammt schwierig, ihr volles Potenzial auszuschöpfen.

Was bedeutet das also für die Zukunft von League und Riot? Einige Dinge stehen fest. Wir werden League of Legends als Gesamterfahrung weiterentwickeln – wir werden den Wettkampfaspekt des Spiels verbessern und gleichzeitig das Spieluniversum mit Leben füllen. Außerdem werden wir das E-Sport-Ökosystem von League weiterentwickeln und verbessern, um sicherzustellen, dass League auch für zukünftige Generationen noch ein globaler E-Sport sein wird. Neben League wollen wir noch einige weitere Spiele veröffentlichen, von denen wir hoffen, dass die Spieler sie lieben werden. Genau wie bei League of Legends machen wir uns dabei kaum Gedanken um die Masse, sondern konzentrieren uns stattdessen auf das Publikum, das wir mit dem Spiel begeistern wollen.

Als Firma wollen wir die Messlatte für unsere Spiele, Inhalte und Leistungen ständig höher legen. Daher versuchen wir auch, auf jedem Gebiet dazuzulernen und dadurch zu wachsen. Während wir an Riots Zukunft arbeiten, wird sich eine Sache jedoch nie ändern: Wir entwickeln diese Erfahrungen für passionierte Spieler, für die Spiele wichtige Bestandteile ihres Lebens sind. Die Leidenschaft und Liebe innerhalb der „League“-Community sind die Gründe dafür, dass League und Riot heute existieren, daher hoffen wir, den zukünftigen Erwartungen der Spieler gerecht werden zu können, wenn wir neue Erfahrungen veröffentlichen.

Als Spieler und Rioter freue ich mich schon darauf, zu sehen, wie Spieler und Spiele die Welt in Zukunft beeinflussen werden. In den nächsten paar Jahrzehnten wird es viele aufregende Veränderungen im Bereich der Spiele geben, und wir hoffen, neue Möglichkeiten zu finden, die Spieler auf der ganzen Welt zu begeistern, während Spiele eine immer größere Rolle in unserem Leben einnehmen.

Tryndamere, Mitbegründer, Riot Games



Sind euch die Probleme mit dem neuen „Lux der Elemente“-Skin aufgefallen? Es ist schwierig, einige Zauber zu erkennen, und einige visuelle Effekte erinnern stark an die Zauber anderer Champions.

Wir haben dieses Feedback schon von mehreren Seiten bekommen und es hat uns sehr dabei geholfen, Probleme mit der Deutlichkeit zu bestätigen, die wir auf unserer Seite identifiziert haben. Das Team hat viel Zeit mit diesem Skin verbracht, und die Spieler mussten ihn erst einmal ausprobieren, damit wir die Dinge erkennen konnten, die jetzt bemängelt werden. Wir arbeiten an ein paar Änderungen, die wir zu Beginn des nächsten Jahres veröffentlichen wollen. Obwohl ich noch nicht alle Details habe, weiß ich, dass wir das Problem mit ihrem Q priorisieren werden, durch das die Partikel ihres Qs verschwinden, bevor die Fähigkeit tatsächlich endet.

SuperCakes, Produktmanager, Personalisierung



Waren die Schlüssel-Meisterschaften eine überhastete Idee? Zuschauer sehen zum Beispiel keine Schlüssel-Meisterschaften und einige Champions haben sich aus dem Nichts wieder ins Metaspiel geschlichen, weil sie nicht an die neuen Schlüssel-Meisterschaften angepasst wurden.

Also, zu diesem Thema kann ich ein paar Dinge sagen. Das könnte länger dauern, darum versuche ich, mich kurz zu fassen.

  1. Wir waren der Meinung, dass die Meisterschaften geändert werden mussten, und das glauben wir immer noch. Die Schlüssel-Meisterschaften waren der erste Versuch, den Wahlmöglichkeiten mehr Bedeutung zu verleihen.

  2. Wir sind uns nicht sicher, wie viele Informationen für andere Spieler oder Zuschauer sichtbar sein sollten. Damit meine ich Folgendes: Bei zwei Beschwörerzaubern und einer Schlüssel-Meisterschaft sind drei Symbole gar nicht schlecht. Aber was, wenn wir vier Schlüssel-Meisterschaften ausprobieren wollen? Müssen wir dann alle Informationen sichtbar machen? Wird das nicht zu viel?

  3. Bei Projekten wie diesen ist die Hälfte der Implementierung ein Kinderspiel, während die andere Hälfte ein harter Kampf ist. Wir versuchen, alle Funktionen in einen guten Zustand zu bringen, bevor wir sie veröffentlichen, und dabei wollen wir die Nachteile so gering wie möglich halten. Wenn die Fertigstellung der Zuschauer-Funktion noch zwei Monate länger gedauert hätte, wäre es dann sinnvoll gewesen, die Funktion noch zwei Monate lang zurückzuhalten, ohne zu wissen, ob sie den Spielern überhaupt gefallen würde?

  4. Das Gleiche gilt auch für die Champion-Balance. Wir könnten jeden Champion neu ausbalancieren (eine gewaltige Aufgabe), aber das könnte sich rächen, wenn die Schlüssel-Meisterschaften den Spielern nicht gefallen, und wir sie überarbeiten oder sogar komplett verwerfen müssen. Stattdessen haben wir uns auf die Ausreißer und Champions, die wir für problematisch hielten, konzentriert. Danach haben wir mit der Zeit weitere Champions angepasst. So arbeiten wir so gut wie immer. Wir könnten nie etwas veröffentlichen (inklusive anderer Änderungen an der Balance), wenn wir nach jeder Änderung das gesamte Spiel testen müssten. Wir führen natürlich Tests durch, aber dabei fällt uns nicht immer alles auf.

  5. Nichtsdestotrotz ist der Code der Meisterschaften brüchiger, als wir gedacht hätten. Wir wissen, dass „League Spaghetti-Code“ ein altes Meme ist, und um unsere Programmierer in Schutz zu nehmen: Sie haben den Großteil des alten, hastig geschriebenen Codes ersetzt und repariert, der aus der Zeit stammt, als League so schnell wuchs, dass das Team nicht mehr hinterherkam. Ich habe „Großteil“ gesagt, weil sich die Meisterschaften als schwierige Ausnahme erwiesen haben. Wir wollten eigentlich noch mehr Korrekturen veröffentlichen, als es dann in die Patches nach dem Start geschafft haben, haben dabei aber jede Menge Probleme verursacht. Weil wir Nachteile wieder so gering wie möglich halten wollten, wollten wir nicht an Dingen herumfuhrwerken, die unproblematisch waren. In dieser Vorsaison hatten wir mehr Möglichkeiten, Fehler und andere Probleme auszumerzen, weshalb wir den Meisterschaften auch mehr Ressourcen gewidmet haben. Ich finde, dass wir das System insgesamt verbessern konnten. Wir haben aber immer noch einen weiten Weg vor uns, und die momentanen Schlüssel-Meisterschaften (sowohl die individuellen Inhalte als auch das System als Ganzes) sind noch nicht fertig.

Ghostcrawler, leitender Spieldesigner


Hast du eine Frage? Melde dich einfach auf „Frag Riot“ mit deinem League-Konto an. Schau dir die Verhaltensregeln an und frag los.

„Frag Riot“

Wir versprechen, jede Frage zu lesen, aber wir können nicht garantieren, dass sie auch alle beantwortet werden. Einige Fragen wurden schon an anderer Stelle beantwortet und andere passen einfach nicht zu „Frag Riot“. Hier ist nicht der richtige Ort, um beispielsweise neue Funktionen anzukündigen, und wir sprechen wahrscheinlich auch nicht über Probleme, die schon an anderer Stelle erörtert wurden (wir können aber einzelne Punkte verdeutlichen).

Wir hören aber zu, also immer her mit den Fragen. Wir werden dafür sorgen, dass deine Fragen von den Riotern gehört werden, die an den Dingen arbeiten, die dich interessieren.


2 years ago


Related Content