Enthüllt: Braum, das Herz Freljords

von sixtwo

Die vereisten Gipfel Freljords haben die Schwachen Jahrhunderte lang malträtiert. Doch da diese gefürchtete Eislandschaft die Gräber der Schwächlichen beherbergen, stellt das Land für die Mächtigen eine Wiege dar, einen Ort, der einfache, starke Männer zu wahren Champions erhebt. Hier begann Braums Geschichte, und ebenso wie seine Stärke und Tapferkeit wuchsen, so wuchs auch seine Legende. Heute inspirieren seine Heldentaten alle vom Ärmsten unter den Bauern bis zum Erbittertsten unter den Räubern. Und während er sich darauf vorbereitet, seinen Schild einmal mehr in der Schlacht zu tragen, geht er in dem Wissen, dass er die Hoffnungen und die Anbetung des Volkes von Freljord mit sich nimmt.


Fähigkeiten

Passive Fähigkeit: Erschütternde Hiebe

Braums normale Angriffe bauen „Erschütternde Hiebe“ auf. Sobald die erste Steigerung angewendet wird, bauen alle normalen Angriffe von Braum und seinen Verbündeten weitere Steigerungen auf. Ziele, die vier Steigerungen angesammelt haben, werden betäubt und erleiden zusätzlichen magischen Schaden. Nach der Betäubung kann Braum für einen moderaten Zeitraum nicht noch einmal „Erschütternde Hiebe“ auf dieses Ziel anwenden.


Q: Winterbiss

Braum feuert mit einem geraden Skillshot gefrierendes Eis von seinem Schild ab, verursacht magischen Schaden (dessen Höhe von Braums maximalem Leben abhängt), verlangsamt und wendet beim ersten getroffenen Ziel „Erschütternde Hiebe“ an.


W: Stell dich hinter mich

Braum springt einem Verbündeten in der Nähe zu Hilfe, sodass er zwischen diesen und den nächsten gegnerischen Champion gelangt. Braum und seinem Ziel werden zusätzliche Rüstung und Magieresistenz gewährt, deren Höhe von seiner Gesamtrüstung und -magieresistenz abhängt.


E: Unverwüstlich

Braum hebt seinen Schild in eine Richtung und negiert den Schaden des ersten Angriffs aus der Richtung, in die der Schild zeigt. So lange der Schild erhoben ist, verringert er den Schaden aller darauffolgenden Angriffe. Braum fängt Projektile mit „Unverwüstlich“ ab, wodurch sie ihn treffen und dann zerstört werden. Er erhält zudem etwas Lauftempo, bis er seinen Schild herunter nimmt.


R: Gletscherspalte

Braum rammt seinen Schild in den Boden und sendet einen gewaltigen Skillshot mit großer Reichweite aus, der hochschlägt und allen Gegnern, die getroffen werden, Schaden zufügt, bevor er ein starkes Verlangsamungsfeld hinterlässt.


Spielweise

Braum ist ein starker und robuster Nahkampf-Supporter, der zu spielverändernden Spielzügen in der Lage ist, indem er sein Team vor einer Salve gegnerischer Angriffe schützt. Er formt symbiotische Bande mit dem Schützen, an dessen Seite er kämpft, wodurch er eine Mauer zwischen den beiden Teams errichtet und seinen Verbündeten zur Seite steht, während er sich zu Spielende hin in einen Tank verwandelt.


Untere Lane

In der Lane funktioniert Braum am effektivsten als reaktionärer oder opportunistischer Supporter, der unentwegt die Augen nach einer Chance offenhält, dem gegnerischen Duo „Erschütternde Hiebe“ zu verpassen. Der gezielte Einsatz von „Winterbiss“ löst das Mal auf den Zielen aus, die sich von ihrer Vasallenwelle entfernt haben, während Braum aggressive Gegner mit normalen Angriffen markieren kann, bevor er in die sichere Entfernung zurückspringt, wo er seinem Schützen mit „Stell dich hinter mich“ zur Seite steht. Nachdem „Erschütternde Hiebe“ platziert sind, können Braum und sein Schütze auf zwei solide Optionen zurückgreifen: entweder gehen sie aufs Ganze und versuchen die Betäubung zu aktivieren, oder sie halten ihre Gegner auf Abstand und nehmen die Angriffspositionen ein. „Erschütternde Hiebe“ ist mächtig genug, um annähernd jede Auseinandersetzung zu gewinnen, während die Gefahr der Betäubung als mächtige Abschreckung wirkt, welche den gegnerischen Schützen von wertvollem Vasallengold wegdrängt. Braum ist zudem ein Gewinn für die eigenen Angriffe aus dem Hinterhalt: indem er mit „Stell dich hinter mich“ zu seinem Jungler springt, gelangt Braum direkt in das gegnerische Doppelpack. Nachdem er sie mit „Erschütternde Hieb“ versehen hat, erhöhen die zusätzlichen Angriffe des Junglers die Betäubung und helfen, die Kills zu sichern.

Auch wenn Braum zweifellos sehr nützlich für die Offensive ist, zeigt er sich in der Verteidigung als absoluter Koloss. Die zusätzliche Defensive von „Stell dich hinter mich“ hilft sowohl Braum als auch seinem Schützen ansonsten tödlichen Schaden zu überleben, während „Unverwüstlich“ bei korrekter Positionierung das Potenzial besitzt, seinen Verbündeten vollständig von eingehendem Schaden abzuschirmen. Wenn es aktiviert ist, schützt „Unverwüstlich“ alle Verbündeten hinter dem Schild vor normalen Angriffen und Ziel- und durchgehenden Angriffen wie Varus’ „Durchdringender Pfeil“, Tarics „Blenden“ und Caitlyns „Piltover-Friedensstifter“, allerdings nicht vor platzierte Fähigkeiten wie Nidalees „Auflauern“ und Swains „Nimmergeh'r“. Wichtiger noch, Braum kann sich bewegen, während er „Unverwüstlich“ einsetzt, was bedeutet, dass er sich in Absprache mit seinen Verbündeten neu positionieren kann, während sie sich in den Schutz ihres Turmes zurückziehen, oder wenn das gegnerische Team versucht, den Schild seitlich zu umgehen. Braum kann außerdem weiterhin angreifen und Fähigkeiten ausführen, während er den Schild von „Unverwüstlich“ aufrechthält – die Verlangsamung von „Winterbiss“ auszulösen, während er sich zurückzieht, schreckt gegnerische Jungler und Schützen zusätzlich ab.

Braum verfügt über ein solides Start- und Folgepotenzial, sobald er Stufe 6 erreicht hat und „Gletscherspalte“ freischaltet, wodurch er freundlichen Junglern mit dem starken Zurückschlagen und der Verlangsamung leichte Ziele bietet. Falls Braum seinem Ziel den Fluchtweg abschneiden will, kann er sich mit „Stell dich hinter mich“ schnell in Position bringen, bevor er „Gletscherspalte“ hinter sein Ziel wirft. Das Verlangsamungsfeld der Fähigkeit ist beachtlich und mächtig genug, „Blitz“ zu provozieren und Tötungen zu sichern. Zu guter Letzt ist „Gletscherspalte“ als Möglichkeit, aus dem Kampf rauszukommen, ebenso hilfreich, da sie Verfolgungsjagden zunichtemacht, wenn sie entsprechend abgeworfen wird.


Teamkämpfe

Je mehr Verbündete um Braum herumstehen, desto brillanter strahlt sein Schild. In kleinen Scharmützeln springt er mit „Stell dich hinter mich“ vor seine Verbündeten, bevor er „Unverwüstlich“ zieht, um zu vermeiden, dass jemand rausgepickt wird, und saugt so nachfolgenden Schaden ab. Sollte sein Team zahlenmäßig unterlegen sein, wirkt wieder „Gletscherspalte“ als Puffer, besonders in den Engpässen im Dschungel. Wenn Braum alternativ zur dominierenden Scharmützlergruppe gehört, verlangsamt ein gut platzierter „Winterbiss“ und verursacht „Erschütternde Hiebe“, womit der Kill garantiert ist.

Während andere Supporter am besten innerhalb ihres Teams oder weit drin im gegnerischen Lager funktionieren, leistet Braum beste Arbeit als physische Mauer zwischen den beiden Teams, die mit „Unverwüstlich“ Schaden absorbiert, während sich die Schadensverursacher aus seinem Team an die Arbeit machen. Die geringe Abklingzeit auf „Winterbiss“ hilft Braum, sowohl herannahende als auch fliehende Gegner zu verlangsamen, während er für sein Team „Erschütternde Hiebe“ aufbaut. Hier ist seine passive Fähigkeit am stärksten: indem er zwischen die beiden Teams schlüpft, kann Braum seine normalen Angriffe auf Tanks und Kämpfer fokussieren, während er die hinteren Linien des Gegners mit „Winterbiss“ trifft und potenziell das gesamte gegnerische Team betäubt. In der Zwischenzeit verschafft „Stell dich hinter mich“ die Schnelligkeit, die Braum benötigt, um zu seinen Teamkollegen zu sprinten und sie mit „Unverwüstlich“ vor Schaden zu bewahren, um selbst die bedauernswertesten Teamkämpfe herumzureißen oder die weichen Ziele während ihres Vorstoßes zu schützen. Als krönenden Abschluss entzweit „Gletscherspalte“ inmitten der Widersacher das gegnerische Team und verlangsamt so (ganz wörtlich) deren Hoffnungen auf einen koordinierten Angriff, wodurch Braum sich und seinen Verbündeten die Möglichkeit verschafft, reinzugehen und aufzuräumen.


Synergien

Versteht sich gut mit:

Unbequem wird es mit:

  • Ashe

    Indem sie ihre Gegner verlangsamt, verschafft sie Braum ein sehr viel leichteres Ziel für seinen „Winterbiss“. Ebenso können die beiden „Gletscherspalte“ und „Verzauberter Kristallpfeil“ kombinieren, um einen Gegner vollkommen zu paralysieren und ab Stufe 6 eine garantierte Tötung zu verbuchen.



  • Zyra

    Zyra verfügt über Fertigkeiten, die Braums Defensive mühelos umgehen. Indem sie Samen hinter ihm säht, kann sie „Unverwüstlich“ mit „Tödliche Blüte“ nutzlos machen. „Packende Wurzeln“ halten auch Braum fest und verhindern, dass er seinen Schützen mit „Stell dich hinter mich“ schützen kann.



  • Caitlyn

    Mithilfe ihrer konkurrenzlosen Reichweite schlägt Caitlyn den größten Nutzen aus Braums passiver Fähigkeit „Erschütternde Hiebe“. Richtig abgepasst kann Braun auch „Stell dich hinter mich“ nutzen, während Caitlyn „Kaliber 90-Netz“ auswirft, wodurch beide bei Bedarf davonkommen und abtauchen können.


  • Vayne

    Vayne hat ein paar Tricks auf Lager, die Braum alt aussehen lassen. Durch die geringe Abklingzeit von „Hechtrolle“ kann sie „Winterbiss“ mit Leichtigkeit ausweichen, während „Verdammen“ Braum zurückwirft, selbst wenn er von „Unverwüstlich“ abgeschirmt wird, wodurch Vayne an ihren gegnerischen Schützen herankommt.



  • Ezreal

    Ezreals „Mystischer Schuss“ wendet Treffereffekte an, was bedeutet, dass, sobald Braums „Erschütternde Hiebe“ wirken, Ezreal aus der Distanz mit seinem Q weitere Steigerungen aufbauen kann. Die schiere Bedrohung durch diese Kombination reicht aus, um die meisten Gegner vom Farmen abzuhalten.


  • Lulu

    Lulu kann „Unverwüstlich“ mit „Hilf, Pix!“ auf Braum oder seinem Schützen kontern, bevor sie „Glitterlanze“ auspackt, um beide zu verletzen und zu verlangsamen.










Einblicke in die Championentwicklung

Braum, entwickelt von RiotWrekz

Wie bei allen Champions haben wir auch Braum entwickelt, um eine bestimmte Lücke im Championreigen von League of Legends zu füllen. Braum im Besonderen ist der erste wahre Tank-Supporter, den wir erschaffen haben – ein Champion, der die Schläge für sein Team kassiert. Wir hatten schon eine ganze Reihe defensiver Supporter – Champions wie Nami, Soraka, Janna usw. –, die Schaden durch Heilung oder Schilde auffangen. Dazu gab es Kämpfer-Supporter wie Leona und Alistar, die sich bestens eignen, um einen Streit vom Zaun zu brechen, bevor sie sich tief in das gegnerische Team wagen und dort unterbrechen was das Zeug hält. Braum hingegen ist anders: Er ist ein Tank-Supporter, der im wahrsten Sinne des Wortes die Schläge für sein Team kassiert, und als solcher eine ganz neue Denkweise, Positionierung und Spielweise im Gegensatz zu den meisten konventionellen Supportern voraussetzt.

Der Schlüssel zu Braums einzigartiger Spielweise heißt „Unverwüstlich“, sein E. Es ist eine aktive, defensive Fähigkeit, ähnlich Yasuos „Windmauer“, doch während Yasuos Fähigkeit ihm die Mittel bereitstellt, sich selbst zu schützen (der Nutzen fürs Team ist hier ein zweitrangiger Bonus), haben wir Braum so entwickelt, dass „Unverwüstlich“ sein Team beschützt. Dadurch ist Braum anders, denn er schafft hinter sich – mehr als jeder andere Champion – sichere Gebiete. Er kümmert sich das ganze Spiel hindurch um die Defensive: Zunächst beschützt er in der Laningphase seinen Schützen, dann das gesamte Team, bis er im späten Spielverlauf tankt. Während sich andere Supporter auf Verbesserungen, Heilungen und Unterbrechungen konzentrieren, füllt Braum eine einzigartige Rolle zwischen den beiden Teams aus, indem er die Hauptlast des Schadens für sein Team einsteckt und seine DDs ihren Job erledigen lässt.

Auf diese Weise steht er im wahrsten Sinne des Wortes zwischen beiden Teams und warf so auch einige interessante Designfragen auf. Vor allem: Wie trägt ein defensiver Nahkampf-Supporter noch zum Kampf bei, wenn er über eingeschränktes Schadenspotenzial verfügt und auf die Fleischmauer der Gegner nur normale Angriffe abfeuern kann? Und da kommen seine passive Fähigkeit „Erschütternde Hiebe“ und sein Q „Winterbiss“ ins Spiel. Braum kann ungemütlich werden, auch während er seine Leute beschützt, nicht zwingenderweise durch eigene Stärke, aber durch das Markieren seiner gegnerischen Ziele mit „Erschütternde Hiebe“. Dies unterstützt die Stärke seines Teams, während Braums Stellungsspiel während Teamkämpfen konsistent bleibt. Und während Braum nicht so leicht an die hinteren gegnerischen Linien herankommt („Winterbiss“ betrifft nur den ersten getroffenen Gegner und Braums normale Angriffe sind auf Nahkampf ausgelegt), wenn gegnerische Kämpfer und Tanks sich auf seine Verbündeten stürzen, kann er sich mit „Stell dich hinter mich“ schnell neu positionieren, bevor er gleich mehrere Ziele mit „Erschütternde Hiebe“ aufreibt.

Wir sind sehr gespannt darauf zu sehen, was ihr da draußen aus Braum macht. Wir freuen uns auf eure Rückmeldungen!


5 years ago

Suchwörter: 
Braum

Related Content