Skip to main content

URGOT

DER CHEMTECH-TERROR

Als ehemaliger Scharfrichter von Noxus dachte Urgot einst, er wüsste, was wahre Stärke sei. Doch als Swain ihn verriet und er sich in schweren Ketten als Sklave in den Minen von Zhaun wiederfand, änderte sich das. Dort entdeckte er eine neue Art von Stärke: Schmerz. Von diesem Zeitpunkt an begann er im Chaos des Leids zu schwelgen, im tiefen Glauben, dass es ihn stärker machen würde. Heute – sein Körper künstlich durch Maschinen augmentiert – weiß er, dass Noxus nie wirklich durch Stärke beherrscht werden kann, solange es einen Herrscher gibt. Jetzt ist es sein Ziel, die Anführer von Zhaun zur Strecke zu bringen und den Überlebenden eines einzubläuen: Es gibt keine Herrscher, lediglich Überlebende.

FÄHIGKEITEN

P

Zhauns Fegefeuer

Wird Urgot in Richtung eines seiner Beine angegriffen, zündet dieses einen säuregeladenen Sprengkörper und verursacht an Gegnern in einem kegelförmigen Bereich normalen Schaden. Das entsprechende Bein klingt daraufhin ab. Aufeinanderfolgende Treffer innerhalb weniger Sekunden verursachen verringerten Schaden.

Q

Ätzladung

Urgot feuert eine explosive Ladung an einen Zielort, die normalen Schaden an nahen Gegnern verursacht und sie verlangsamt.
Getroffene gegnerische Champions werden dabei anvisiert.

W

Säuberung

Urgot schirmt sich selbst vor Schaden ab und feuert in rascher Folge auf den nächsten Gegner. Anvisierte Ziele werden dabei priorisiert und Säureexplosionen werden wenn möglich ebenfalls aktiviert. Während er feuert, bewegt sich Urgot langsamer, wird aber resistenter gegen gegnerische Verlangsamungen.
Zusätzlich kann sich Urgot währenddessen über Einheiten hinwegbewegen, die keine Champions sind, und keine normalen Angriffe ausführen.

E

Verachtung

Urgot stürmt in eine Richtung. Wenn er einen gegnerischen Champion trifft, hält er an, packt ihn und wirft ihn auf die andere Seite, was Schaden verursacht und das Ziel anvisiert.
Einheiten, die keine Champions sind, erleiden durch Urgots Ansturm denselben Schaden und werden zur Seite gestoßen.

R

Schreckensherrschaft

Urgot feuert einen Hexbohrer ab, der den ersten getroffenen Champion aufspießt, ihm normalen Schaden zufügt und ihn verlangsamt. Der Champion wird zudem anvisiert.
Sollte das Leben des Ziels unter einen bestimmten Grenzwert fallen, während der Bohrer noch in ihm steckt, kann Urgot Schreckensherrschaft erneut wirken, um das Ziel zu unterdrücken und langsam zu sich zu ziehen. Wenn das Ziel ihn erreicht, wird es exekutiert. Während der zweiten Aktivierung kann das Ziel nicht anvisiert werden und der Effekt kann nur abgebrochen werden, indem man Urgot tötet.
Wenn Urgot ein Ziel erfolgreich exekutiert, versetzt er alle nahen Gegner in Furcht.

FÄHIGKEITEN

Passiv – Zhauns Fegefeuer

Wird Urgot in Richtung eines seiner Beine angegriffen, zündet dieses einen säuregeladenen Sprengkörper und verursacht an Gegnern in einem kegelförmigen Bereich normalen Schaden. Das entsprechende Bein klingt daraufhin ab. Aufeinanderfolgende Treffer innerhalb weniger Sekunden verursachen verringerten Schaden.

Q – Ätzladung

Urgot feuert eine explosive Ladung an einen Zielort, die normalen Schaden an nahen Gegnern verursacht und sie verlangsamt.
Getroffene gegnerische Champions werden dabei anvisiert.

W – Säuberung

Urgot schirmt sich selbst vor Schaden ab und feuert in rascher Folge auf den nächsten Gegner. Anvisierte Ziele werden dabei priorisiert und Säureexplosionen werden wenn möglich ebenfalls aktiviert. Während er feuert, bewegt sich Urgot langsamer, wird aber resistenter gegen gegnerische Verlangsamungen.
Zusätzlich kann sich Urgot währenddessen über Einheiten hinwegbewegen, die keine Champions sind, und keine normalen Angriffe ausführen.

E – Verachtung

Urgot stürmt in eine Richtung. Wenn er einen gegnerischen Champion trifft, hält er an, packt ihn und wirft ihn auf die andere Seite, was Schaden verursacht und das Ziel anvisiert.
Einheiten, die keine Champions sind, erleiden durch Urgots Ansturm denselben Schaden und werden zur Seite gestoßen.

R – Schreckensherrschaft

Urgot feuert einen Hexbohrer ab, der den ersten getroffenen Champion aufspießt, ihm normalen Schaden zufügt und ihn verlangsamt. Der Champion wird zudem anvisiert.
Sollte das Leben des Ziels unter einen bestimmten Grenzwert fallen, während der Bohrer noch in ihm steckt, kann Urgot Schreckensherrschaft erneut wirken, um das Ziel zu unterdrücken und langsam zu sich zu ziehen. Wenn das Ziel ihn erreicht, wird es exekutiert. Während der zweiten Aktivierung kann das Ziel nicht anvisiert werden und der Effekt kann nur abgebrochen werden, indem man Urgot tötet.
Wenn Urgot ein Ziel erfolgreich exekutiert, versetzt er alle nahen Gegner in Furcht.

ALS URGOT SPIELEN

Urgot ist fleischgewordene Zerstörung – ein gnadenloser und unaufhaltbarer Moloch, der seine Gegner mit Schüssen eindeckt, sie über die Karte zieht und schließlich in seinem todbringenden Fleischwolf zerkleinert. Seine Stärke ist offensichtlich und seine Gegner sollten sich davor hüten, ihn zu unterschätzen. Flucht ist immer eine Option.

Urgot sucht stets den direkten Kampf. Die Kanonen in seinen Knien können vernichtend sein, vor allem dann, wenn er es nah genug heranschafft und sie alle abfeuern kann. Finde die Schwächen deiner Gegner – oder verpasse ihnen welche – bevor du sie in Ketten legst und ihrem Ende entgegenziehst. Vergiss die flinken, schwer zu fassenden Gegner, denn sie sind schwach und ziehen einem richtigen Kampf die Flucht vor. Aber all jene, die es wagen, sich im offenen Kampf mit dir zu messen? Denen kannst du wahre Stärke offenbaren.

„Sie haben mich angekettet und mir meine Waffe gegeben.“
– Urgot

TIPPS UND TRICKS

Durch die Reichweite von Urgots normalen Angriffen und „Zhauns Fegefeuer“ hat er auf der oberen Lane einen enormen Vorteil gegen Nahkampf-Champions. Beide haben zu Beginn des Spiels allerdings hohe Abklingzeiten. Da er über kein eigenes Regenerationsvermögen verfügt, kann er langwierige Kämpfe auf der Lane nur mit Stichelangriffen gewinnen.

Urgots Beine rotieren nicht mit, wenn er sich umdreht. Um das volle Potential von Zhauns Fegefeuer nutzen zu können, wirst du dich also um deine Gegner herum manövrieren müssen. Verachtung hilft Urgot dabei, schwierige Schüsse mit seinen hinteren Beinkanonen auszuführen und für mehr Schaden zu sorgen, während Säuberung es ihm erlaubt, sein Passiv mehrfach und in schneller Folge auszulösen (verlangsamt Urgots Bewegungen allerdings). Achte stets darauf, wie du positioniert bist, um deine sechs Beine optimal auszunutzen.

Mit Schreckensherrschaft kann man einen Kampf initiieren, aber viel effektiver ist es, verletzten Gegnern den Rest zu geben. Wendige Gegner, die normalerweise entkommen würden, sind Urgots Fleischwolf bei niedrigem Leben hilflos ausgeliefert, wenn er sie einmal erwischt hat!

EXTRAS

„Mir trotzt weder Mann noch Maschine. Ich stehe für eine Ideologie.“
– Urgot
„Mir trotzt weder Mann noch Maschine. Ich stehe für eine Ideologie.“
– Urgot

EXTRAS