Community
Riot-Musik: „Creator-Safe“-Richtlinien

Das Musik-Team von Riot unterstützt die Streamer und Content Creators. Wir haben einige Richtlinien und häufig gestellte Fragen für alle zusammengefasst, die für die Erstellung ihrer Inhalte häufig unsere Musik verwenden.

CommunityAutorRIOT ASHEKANDI
  • In die Zwischenablage kopiert

Hallo!

Wie du vielleicht schon weißt, haben wir uns dazu verpflichtet, Streamer und Content Creators besser zu unterstützen, wenn es um die Verwendung der Musik von Riot Games geht. Wir haben die Diskussionen rund um die Schwierigkeiten in diesem Bereich aufmerksam verfolgt und hoffen, dass wir den Streamern und Content Creators in Zukunft mehr Möglichkeiten bieten können, ihre Inhalte mit der passenden Musik aufzuwerten.

Wir freuen uns sehr, dass so viele Streamer und Content Creators auf unsere „Creator-Safe Playlist“ zurückgegriffen haben, die vor ein paar Wochen veröffentlicht wurde, und wollen ihnen, wie bereits erwähnt, in Zukunft noch mehr musikalische Optionen für ihre Inhalte bereitstellen.

Hierbei handelt es sich um einen langen Artikel, den wir regelmäßig aktualisieren werden und von dem wir hoffen, dass er dir dabei helfen wird, zu verstehen, wie Riot in der Welt der Musik agiert.

Kontext – Wie Riot mit Musik arbeitet

Die Musikindustrie verändert sich ständig und ist auch für uns recht komplex. In der Musikindustrie gibt es Urheberrechte, Leitungsorgane und eine Vielzahl von etablierten Unternehmen. Während wir uns in diesem Bereich bewegen, wollen wir gleichzeitig gut mit unseren Partnern zusammenarbeiten, um für unsere Spieler und Fans neue und aufregende musikalische Werke erstellen zu können. Zu unseren Partnern gehören Musiker, Songwriter, Produzenten, Labels, Verleger und mehr.

Wir halten es zwar nicht für notwendig, über jede Facette der Entwicklung von musikalischen Werken und der vertraglichen Vereinbarungen zu sprechen, glauben aber, dass es sehr wohl sinnvoll ist, zu erklären, warum bestimmte musikalische Werke, an denen Riot beteiligt war, nicht von Streamern und Content Creators genutzt werden dürfen.

Lieder für Champions werden normalerweise komplett von Riot oder in Zusammenarbeit mit direkten Partnern von Riot erstellt. Aus diesem Grund behält Riot auch alle Rechte an der Komposition und der Aufnahme dieser Lieder. In diesen Fällen können wir die Lieder den Streamern und Content Creators für deren Streams, Videos usw. zur Verfügung stellen.

Sobald jedoch andere Künstler und Labels (und Songwriter und Verleger) beteiligt sind, werden die Dinge etwas komplizierter. Es gibt eine Art „Mittelweg“ für Fälle, bei denen wir bei der Erstellung von bestimmten Liedern oder Alben zwar mit Künstlern zusammengearbeitet haben, eine Mehrheit der musikalischen Werke jedoch aus Remixen von Kompositionen bestehen, an denen Riot die Rechte hat. In diesen Fällen können wir den Streamer und Content Creators einen Großteil der Lieder zur Verfügung stellen.

Richtig komplex wird es erst, wenn die Komposition selbst nicht Riot gehört oder Riot bei der Erstellung des Lieds eng mit anderen Künstlern zusammengearbeitet hat. Das ist meistens bei unseren größeren Lieder wie den Werken von K/DA und True Damage der Fall. Aufgrund der komplexen Musikbestimmungen und der Struktur mit mehreren Besitzern können wir diese Lieder unseren Streamern oder Content Creators nicht zur Verfügung stellen.

Anweisungen und Richtlinien

Aufgrund dieser komplexen Regeln haben wir eine Liste mit musikalischen Werken zusammengestellt, die Streamer und Content Creators bedenkenlos verwenden können, und versucht, einige leicht verständliche Richtlinien auszuarbeiten. Du findest unsere „Creator-Safe Playlist“ auf Spotify und Soundcloud – wo du die Lieder auch herunterladen kannst.

Die Verwendung unserer Musik muss dem rechtlichen Geschwafel von Riot entsprechen. Hier findest du weitere Informationen darüber.

Die Lieder auf der „Creator-Safe Playlist“ sind für Streamer und Content Creators. Ohne Lizenz von Riot ist es Unternehmen oder andere Organisationen nicht erlaubt, diese Lieder für ihre Zwecke zu nutzen.

Was die Plattformen betrifft, so kann unsere Musik auf nahezu allen Online-Plattformen wie Twitch, YouTube usw. genutzt werden. Bei Twitch und YouTube gilt es jedoch auch, die Monetarisierung zu berücksichtigen. Im Allgemeinen dürfen Inhalte, die Lieder aus der „Creator-Safe Playlist“ enthalten, nur dann monetisiert werden, wenn sie dem rechtlichen Geschwafel von Riot und den oben genannten Richtlinien entsprechen und die Inhalte die Musik nicht zu Werbezwecken missbrauchen (darauf werden wir im nächsten Abschnitt noch genauer eingehen).

Musik-Credits

Wenn du unsere Musik benutzt, greife bitte auf das folgende Credit-Format zurück:

Titel des Lieds: [ ]

Künstler: [ ]

Zur Verfügung gestellt von Riot Games [Link zu diesen Richtlinien]

Häufig gestellte Fragen, Definitionen und Beispiele

  • Was bedeutet es, Musik für Werbezwecke zu missbrauchen?
    • Die Musik selbst zu verkaufen, zu monetisieren oder anderweitig zu verbreiten
    • Die Musik im Zusammenhang mit Inhalten zu benutzen, die nur dazu dienen, ein Produkt oder einen Dienst zu bewerben oder zu verkaufen
    • Die Kommerzialisierung wird im rechtlichen Geschwafel von Riot genauer präzisiert.
  • Was bedeutet „anderweitig verbreiten“?
    • Die erneute Verbreitung eines Lieds muss einen gewissen Wert haben.
    • Remixe oder Cover stellen in der Regel keine Probleme dar, die erneute Veröffentlichung eines Lieds, das bereits auf einem offiziellen Kanal veröffentlicht wurde, wird aber wahrscheinlich dazu führen, dass dieses Lied entfernt wird.
  • Ich streame auf <Plattform>. Kann ich die Lieder von Riot für das Intro/die Hintergrundmusik/das Outro meines Streams verwenden?
    • Ja, unter gewissen Vorbehalten. Du kannst alle Lieder der „Creator-Safe Playlist“ verwenden, ohne eine Demonetisierung oder DMCA-Ansprüche (gemäß den oben genannten Richtlinien) fürchten zu müssen. Wenn du jedoch Lieder benutzt, die nicht in dieser Playlist enthalten sind, kann dir Riot nicht garantieren, dass es für deine Streams oder Videos auf Abruf keine Konsequenzen geben wird.
  • Ich entwickle eine Videoreihe, die ich auf  <Plattform>  hochladen möchte. Kann ich die Lieder von Riot für das Intro/die Hintergrundmusik/das Outro meiner Videoreihe verwenden?
    • Ja, untern denselben Vorbehalten wie oben. Es ist aber auch wichtig, dass die Musik, die du benutzt, nicht zu Werbezwecken missbraucht wird.
  • Ich sehe mein Lieblingslied nicht auf der Liste, bedeutet das, dass ich es nicht benutzen kann?
    • Grundsätzlich ja. Wenn ein Lied nicht auf der „Creator-Safe Playlist“ steht, benötigst du in der Regel eine Lizenz von Riot und/oder dem Urheberrechtsinhaber, um es benutzen zu können.
    • Wie bereits erwähnt, gibt es für Lieder, die in Zusammenarbeit mit externen Studios oder Labels entstehen, manchmal komplexere Verträge und Vertragsstrukturen.
  • Kann ich damit rechnen, dass diese Lieder in Zukunft zu dieser Liste hinzugefügt werden?
    • Wir haben vor, die Streamer und Content Creators bei zukünftigen Projekten zu berücksichtigen, um derartige Probleme zu vermeiden, für den Moment gibt es jedoch nur die „Creator-Safe Playlist“, deren Lieder gemäß den oben genannten Richtlinien verwendet werden können.
  • Wie läuft der Prozess für die Verwendung dieser Lieder ab?
    • Suche auf Spotify und Soundcloud nach unserer „Creator-Safe Playlist“.
    • Wenn du unsere Musik für deine Videos oder ähnliche Inhalte benutzt, gib bitte die Musik-Credits unter Einhaltung der oben genannten Credit-Richtlinien an.
    • Es gibt also keinen Prozess! Solange die Lieder auf der „Creator-Safe Playlist“ stehen, kannst du sie einfach über Spotify streamen oder von Soundcloud herunterladen.

Creator-Safe Playlist

Unten findest du die Musik, die du bedenkenlos benutzen kannst, solange du dich an diese Richtlinien hältst. Du kannst die Lieder direkt von SoundCloud herunterladen

Spotify – Creator-Safe Playlist

SoundCloud – Creator-Safe Playlist



  • In die Zwischenablage kopiert